Theologisch-Pädagogisches Institut (TPI) in Moritzburg

Fortbildungszentrum der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens (EVLKS) [www.TPI-Moritzburg.de]





Workshops zum Thementag 16.06.2021




Die thematischen Workshops finden in der Zeit von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr statt.

Bitte schreiben Sie bei der Anmeldung nach dem Anklicken des Feldes „Ich habe eine zusätzliche Frage oder Nachricht" Ihren Wunsch-Workshop ein und geben Sie einen Alternativ-Workshop an, falls Ihr Erstwunsch ausgebucht ist.

(A) Ein Konzept zur Zukunft der Kirche gestalten
Workshop Gymnasium / BbS
Leitung: Johanna Fabel
Studienleiterin für Gymnasium/Berufsbildende Schule und Vikarsausbildung

Kurzbeschreibung:
Was brauchen Schüler*innen um ein eigenes Konzept von Kirche zu entwickeln und gestalten zu können?

Ausführliche Beschreibung:
Wie kann und soll die Kirche der Zukunft sein? Diese Frage steht im Zentrum des Lernbereich 2 / 12 (Gym) und Lernbereich 4 / 12-13 (BGY) dessen Ziel die Gestaltung eines eigenen Konzeptes von Kirche ist. Die Vorerfahrungen, Kenntnisse und Einstellungen der Schüler*innen sind im Blick auf dieses Thema besonders verschieden. Im Workshop werden Methoden und Materialien ausprobiert und vorgestellt, die religiös heterogene Lerngruppen befähigen ein solches Konzept zu entwickeln.

(B) Kinder entdecken Kirche - eine Spurensuche
Workshop für Gemeindepädagogik
Leitung: Uwe Hahn / Studienleiter für Gemeindepädagogik

Beschreibung:
Kirche wird in gemeindlichen Kindergruppen thematisiert, als Gemeinde, als Institution mit Geschichte und natürlich das Bauwerk. Den Impuls für Themen gibt oft das Kirchenjahr. Was ist der Stand in der Arbeit mit Kindern?
Im Workshop wollen wir die Perspektive von Kindern einnehmen. Was interessiert Kinder an Kirche?
Was bedeutet das für gemeindliche Angebote und wie kann das ganz praktisch umgesetzt werden.
Vielleicht lassen sich durch den Perspektivwechsel neue Impulse entwickeln.

(C) Von welcher Kirche träumen wir
Leitung: Tobias Richter /Studienleiter für Oberschule und Medienpädagogik

Zur Erschließung dieser Frage werden im Workshop medienpädagogische Bausteine und Materialen vorgestellt und teilweise erprobt.

(D) Bibliodrama „In der Wüste zur Oase finden“ 2.Mose 15,22-27
Leitung: Maria Salzmann / Studienleiterin für Familienfreundlichen Gottesdienst und Gottesdienst mit Kindern

Kurzbeschreibung:
Was braucht das Leben und was bietet die Oase?
Mit allen Sinnen werden wir diesem Bibeltext auf die Spur gehen und mit unserer eigenen Lebenssituation verbinden.

Ausführliche Beschreibung:
Bibliodrama
„In der Wüste zur Oase finden“ 2.Mose 15,22-27
Gerade hatte das Volk Israel eine Todesgefahr überlebt, führte ihr Weg weiter in die Wüste, an eine bittere Quelle und später in eine Oase mit 12 Quellen und 70 Palmen.
Was braucht das Leben und was bietet die Oase?
Mit allen Sinnen werden wir diesem Bibeltext auf die Spur gehen und mit unserer eigenen Lebenssituation verbinden.
(Bibliodrama tut man einfach nur für sich, ohne es hinterher vermarkten zu müssen!)

(E) „Es atmet mich“. Einführung in christliche Meditation
Leitung: Kai Schmerschneider / Studienleiter für Elementarpädagogik

Kirchliche Praxis ist sehr von Sprache geprägt. Das Eingehen in die Stille kann ein fruchtbares Pendant dazu sein. Wir erlernen atemorientierte Körperübungen, finden eine angenehme Meditationshaltung, meditieren und ziehen Resümee über die gemachte Erfahrung. (Bitte an bequeme Kleidung denken!)

„Es atmet mich“. Einführung in christliche Meditation
Worte und Gedanken hinter sich lassen. In die Stille gehen. Bewusstheit für die Erfahrung ausformen. Schlussfolgerungen für die Zukunft der Kirche ableiten.

(F) Die Kirche im Dorf lassen - aber kreativ!
Workshop Grundschule
Leitung: David Toaspern / Studienleiter für Grundschule, Förderschule und Evang. Schulen

Kurzbeschreibung:
Im kreativen Arbeiten mit dem Kirchgebäude erschließen Kinder eigene Vorstellungen zu Gemeinde, Glauben und Gottesdienst.

Ausführliche Beschreibung:
Das Bild einer Hundertwasserkirche bringt auf die Spur, wie aus der Grundform „Kirche“ etwas Neues, Eigenständiges gestaltet werden kann. Der Workshop bezieht sich auf den Lernbereich 4 in Klasse 1 – 4 und zeigt Methoden, wie vom Gebäude ausgehend auf Gemeinde, Gemeinschaftsformen und die Substanz des Glaubens geschlossen werden kann. Die Methoden sind auf alle Sinne ausgelegt, von Bastelbogen und Fingerspiel über Riech- und Fühlgeschichte bis zu künstlerisch-ästhetischem Gestalten. Das Gestalten öffnet das Fragen nach den Inhalten und deren existentieller Bedeutung.
 

"Was heißt hier Kirche?"

Was hieß Kirche in ihrer Geschichte? Wie wurde sie theologisch gedeutet und verstanden? - "Kirche" ein Begriff mit Vergangenheit.
Und heute? Für wen kann Kirche da sein? Wer gestaltet ihre Zukunft? Welche Fragen hält Kirche wach?
Der Thementag möchte sich diesen Fragen auf unterschiedlichen Ebenen nähern und für die religionspädagogische Bildung in Kita, Schule und Kirchgemeinde bedenken. Es geht um Bildung für eine Zukunft der Kirche.

Hier geht es zur Anmeldung

Ihre Anmeldung wird erst mit Zahlung des Teilnehmerbeitrages von 15,00 € wirksam. Bitte überweisen Sie an:

Theol.-Päd. Institut der EVLKS
Bank für Kirche und Diakonie
BIC: GENODED1DKD
IBAN: DE 92 3506 0190 1621 6100 11