Theologisch-Pädagogisches Institut (TPI) in Moritzburg

Fortbildungszentrum der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens (EVLKS) [www.TPI-Moritzburg.de]





Judika


Sonntag, den 21. März 2021

Judika – Schaffe mir Recht, Herr!

Hiob glaubt an Gott.
Er lebt im Wohlstand,
Er lebt mit einer Frau und sie haben Kinder.
Hiob ist gesund.

Später hören wir ein Gespräch zwischen Gott und dem Satan. Es endet: „Der Herr sprach zum Satan: Siehe, alles was Hiob hat, sei in deine Hand gelegt – doch schone sein Leben.“

Hiob verliert seinen Wohlstand.
Hiob verliert seine Kinder.
Hiob verliert seine Gesundheit.
Hiob verliert seine Freunde.

„Wüsste ich doch bloß, warum mich Gott so straft. Aber ich weiß es nicht.“
Hiob verflucht den Tag seiner Geburt.
Er kann das Lästern seiner Frau nicht mehr ertragen.
Seine Freunde sind da, aber ihre Worte erreichen ihn nicht.

In dieser Situation sagt Hiob ganz unerwartet: „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt.“ Mein Erlöser, d.h. Gott als Anwalt, der sich zu seiner Verteidigung und Erlösung erhebt.

Materialien und Anregungen für die Arbeit mit...

Kindern und Jugendlichen