Theologisch-Pädagogisches Institut (TPI) in Moritzburg

Fortbildungszentrum der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens (EVLKS) [www.TPI-Moritzburg.de]





Schul(jahres)abschiede in Coronazeiten



Wenn ich an Abschied denke, dann … fällt es mir schwer, aus der Fülle der Gedanken in meinem Kopf einige auszuwählen. Es mischen sich persönliche Erfahrungen und Erinnerungen an Geschichten, die man gehört hat.

Besucherplattform Flughafen Frankfurt Hahn. Viele Kilometer gefahren, damit das Kind mit der Freundin die Patentante in Irland besuchen kann. Check in ist abgeschlossen und die beiden sind verschwunden. Von der Plattform ist das Rollfeld mit der Maschine gut einsehbar. Die Passagiere gehen zum Flugzeug. Auch die beiden fröhlich schwatzenden Mädchen. Kein Blick zurück, kein Winken - alle Konzentration auf das Kommende. Der Zurückbleibende gehört nicht mehr dazu!
Abschieds- und Aufbruchsgeschichten der Bibel: Sie sind von dem Vertrauen getragen, dass Gott den Menschen in kritischen Lebensphasen nicht alleinlässt.

„Wo du hingehst, da will auch ich hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch.“ Worte aus einer Geschichte, in der es um Abschied, Trauer, Migration, interkulturelles Miteinander und Glück geht. Rut nimmt Abschied vom Vertrauten und findet in der Fremde Heimat.

Die Hoffnung auf Anfang ist derzeit greifbar. Die Sehnsucht nach dem Gewohnten. Wie kann man kontaktlosen Abschied gestalten? Einsteigen ins Normale? Abschied nehmen von der Begrenzung. Kein schneller Abschied, ein längerer Prozess wird es sein. Getragen von der Zuversicht Gott ist da.

Wenn wir Abschied in den Sommer gestalten, dann wollen wir auch einen Moment Normalität gestalten. Aber diese Normalität wird eine andere sein als wir kennen.

Angebote und Materialien in Wort, Bild und Film zum Thema Schuljahresabschluss



"Angesagt statt abgesagt" Ideensammlung für Schule und Gemeinde

 
Filmtipps aus dem Medienportal

Kinder ab 8 Jahre
Philine - neue Schule, neues Glück